Archive for the ‘Preparing for NZ’ Category

Es war mein bislang größtes Abenteuer: einmal um die Welt, studieren auf der anderen Erdhalbkugel, weit weg von Freunden und Familie… Es war nicht immer leicht. In Erinnerung bleibt allerdings das Positive – es hat mich verändert, es wird mich für immer prägen… Danke für die Unterstützung und diese einmalige Möglichkeit – Danke für viele neue Freundschaften – Danke für eine unvergessliche Zeit…

Und jetzt? Ich bin unglaublich traurig. Ich bin unglaublich glücklich.

JUST THANKS FOR ALL!

The End

Advertisements

Job übergeben, Bildungskarenz angetreten, Kohle vom AMS organisiert, letzte Prüfung absolviert, zweites Semester abgeschlossen, Freunde und Familie verabschiedet, Party gefeiert, Koffer gepackt – jetzt wird es wirklich ernst… In weniger als 24 Stunden hebt mein Flieger ab, zuerst nach Tokyo. Am 13. Juli werde ich dann endgültig in meinem neuen Zuhause für die nächsten fünf Monate – in Auckland – ankommen.

Noch nie war meine Zukunft so ungewiss. Was wird mich erwarten am anderen Ende der Welt? Ich bin zuversichtlich: es wird grandios. Und ich bin auch zuversichtlich, du wirst dich über dieses Blog informieren. Eindrücke, Geschichten und Fotos sind ab sofort hier zu lesen. Sobald es jedenfalls Internet gibt…

Let’s start and have fun!

Schön langsam wird es ernst – in genau einem Monat startet meine Reise auf die andere Seite der Erdkugel. Am 8. Juli werde ich mit den Emirates von Wien aus abheben und Österreich für fünf Monate hinter mir lassen…

Visum NZ

Visum NZ

Die Vorbereitungen laufen ganz gut: seit gestern habe ich mein Studentenvisum für Neuseeland in der Tasche. Und das kann ich mittlerweile in einen meiner zwei neuen Koffer stecken. Eine neue Kamera für die besten Schnappschüsse und Eindrücke muss ich mir noch besorgen. Mit der Firma ist die Karenzvereinbarung noch ausständig, sollte aber kein Problem sein. Ich würde mal sagen: alles im grünen Bereich.

In der Zwischenzeit geht das zweite Semester an der FH Wien zu Ende. Insgesamt stehen noch vier Prüfungen und das große Semesterprojekt am Programm, in drei Wochen sollten aber die größten Brocken erledigt sein.

Mittlerweile hatte ich auch bereits den ersten persönlichen Kontakt mit einem Aucklander. Bei meinem Kurztrip nach Zürich letztes Wochenende hab ich von einem Einheimischen bereits die ersten Weggeh-Tipps bekommen. Damit bin ich wirklich startbereit – und der Countdown dafür läuft…

Tokyo 9/7-12/7

Posted: May 14, 2010 in Preparing for NZ, Tokyo
Tags: , , ,

Die Weltumrundung ist bereits fixiert, jetzt habe ich auch meine erste Schlafstätte gefunden. Meinen Zwischenstopp auf der Reise nach Neuseeland werde im Hotel “Gracery Ginza” in der japanischen Hauptstadt Tokyo einlegen. Laut Gracery GinzaStadtplan sieht das ziemlich nach Zentrum aus – ein japanischer Stadtplan ist aber auch nicht besonders leicht zu lesen. Jedenfalls ist es für ein Vier-Sterne-Hotel relativ günstig, nicht einmal 35.000 (Yen wohlgemerkt) für drei Nächte.

Auf den Fotos sieht es super aus – hoffentlich sind auch die Betten so bequem. Muss mich ja schön ausruhen vor dem Abflug nach Auckland.

Was tut sich eigentlich in Sachen Auslandsstudium? Den offiziellen “Offer of Place” halte ich seit wenigen Tagen in den Händen, habe ihn auch schon bestätigt und sowohl um Unterkunft (Studentenheim am Campus) und Versicherung angesucht. Auch der Visumsantrag ist ausgefüllt, nächste Woche werde ich ihn Richtung Berlin (neuseeländische Botschaft) abschicken und damit ist so gut wie alles organisiert. Neuseeland kann kommen – neue Lage: 55 Tage (bis zum Abflug).

Montag Morgen, 5:01 Uhr (MESZ) – endlich ist es da. Das Mail mit dem “Offer Of Place” und der Studenten-ID für mein Auslandsstudium. Damit ist es jetzt ganz offiziell: ich werde mit Juli in Neuseeland studieren. In den nächsten zwei Monaten ist aber doch noch einges zu tun: VISA organisieren, Versicherung checken, Bildungskarenz abschließen und um Bildungsgeld ansuchen. Das sind nur einige Punkte. Aber wir schaffen das…

Dafür habe ich etwa schon meine Reise organisiert. Am 8. Juli starte ich von Wien-Schwechat und werde auf dem Weg nach Auckland drei Tage Zwischenstopp in Tokyo machen. Dort brauche ich jetzt nur mehr ein Zimmer. Nachdem Ende meines Studium mach ich den Heimweg dann über Amerika und werde für sechs Tag in Los Angeles zwischenlanden (hoffentlich ist dann noch etwas Geld übrig). Ankunft in Wien Schwechat ist dann Montag, der 13. Dezember 2010.

Aber bis dahin ist doch noch Zeit – immerhin sollte ich erst mal Richtung Auckland abreisen.

Und ja: ich FREU MICH SCHON SEEEEEEEEEHR!

Nothing to do

Posted: April 19, 2010 in Preparing for NZ
Tags: , , , ,

Hi und hallo, hier kommt mein dritter Blogeintrag. Leider mit wenig Neuigkeiten – es hat sich nämlich wenig getan zu meinen Vorbereitungen für den Auslandsaufenthalt. Außer: vor gut einer Woche habe ich eine provisorische Zusage von der UNITEC in Auckland bekommen. Aber noch nichts fixes. Auf den offiziellen “Offer of place” muss ich also noch  warten. Erst dann werde ich um das Visum ansuchen können.

In der Zwischenzeit habe ich aber zum Glück einen Mieter für meine Wohnung gefunden, mich um Flüge erkundigt und die Entscheidung getroffen: ich werde wohl im Studentenheim wohnen. Da ist der soziale Kontakt zu den anderen Internationals wohl am besten.

Einen Termin hab ich mir aber schon fix eingetragen: 31. Oktober 2010. Dort findet nämlich der Adidas Auckland Marathon statt. Ich plane dort wieder über die Halbmarathon-Distanz auf die Strecke zu gehen. Und meinen persönlichen Rekord zu kippen. Gestern – beim Vienna City Marathon – habe ich es ja nur ganz knapp (um 34 Sekunden) nicht geschafft. Aber jetzt wird fleißig weitergelaufen und geplant…

Bis bald!

Paperflow

Posted: March 19, 2010 in Preparing for NZ
Tags: , , ,
Zettelchaos

Zettelchaos

Tja, schön langsam wird es Zeit für mein nächstes Posting. Der Trip nach Neuseeland rückt nämlich immer näher. Auch wenn ich mir wünsche, dass die nächsten fast vier Monate schneller vergehen würden. Wie hat es Daniela (eine sehr liebe Studienkollegin, die bereits in Auckland an der UNITEC war und gestern ihre Erfahrungen mit mir geteilt hat) so schön gesagt: “Ich war noch nie so happy, als ich endlich im Flieger gesessen bin. Da war der ganze organisatorische Kram endlich vorbei.”

Ich kann nur bestätigen, der Weg zur Nominierung war ein Kinderspiel im Vergleich zu dem was danach kommt. Jetzt steht nämlich die Planung der Lehrveranstaltungen am Programm. Das erweist sich komplizierter als gedacht, seit drei Tagen sitze ich inmitten von hunderten Zetteln und mit mindestens fünf offenen Tabs im Firefox. Welcher Inhalt von “Mass Media” passt wohl in meine Vorlesungen aus dem 3. Semester Kommunikationsmanagement? Und wo finde ich jetzt eine Vorlesung in Neuseeland, die österreichische Marken oder die Mediaplanung abdecken? Das könnte noch schwierig werden…

In der Vorbereitungssession

Vorbereitungssesion

Einmal passende Vorlesungen gefunden, ist dann ja noch nicht gesagt dass die Beginn- und Endzeiten zusammenpassen *grrrr*… Es kann also schon ein wenig nervenaufreibend sein. Aber auch das werde ich schaffen, jetzt steht noch eine Antwort aus Auckland aus – JA: ICH HABE MEIN ERSTES MAL NACH NEUSEELAND GESCHICKT – und dann sollte die Planung des Lerninhaltes schön langsam zu Ende gehen.

Einfacher wirds da sicherlich mit Visa (da braucht man angeblich “nur” viel Geduld), Flug oder Unterkunft. Auch Reisen, etc. wollen geplant sein. Aber dazu ein anders mal mehr, jetzt kümmere ich mich wieder um irgendwelche Credits und Course numbers…

Have a nice Weekend
Mike

PS: in genau vier Monaten (am 19. Juli 2010) beginnt an der UNITEC das Semster…